Aktuelles

Online-Event

THE SOUNDS OF EXTINCTION: Ein Abend mit Leah Barclay, Dan Stowell und David Rothenberg

Kostenloses Online-Event von BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern

Montag 31.05.2021, 19:00 Uhr (MESZ)

Anmeldung erforderlich – alle Informationen auf der Website von BIOTOPIA

Dritte Veranstaltung der Reihe ESCAPING EXTINCTION | ÜBER:LEBEN

Was können Klänge über den prekären Zustand unserer Ökosysteme verraten? Was können wir lernen, wenn wir den Geräuschen der Natur zuhören? Wie nutzen Wissenschaftler*innen und Künstler*innen neue Technologien und Kunst, um unser Verständnis von Tierkommunikation zu vertiefen? Erleben Sie mit uns einen Abend mit drei renommierten internationalen Expert*innen für Bioakustik und natürlichen Klanglandschaften. Wir freuen uns, den Musiker und Autor David Rothenberg, die Meeresforscherin und Künstlerin Leah Barclay und den Experten für Tierstimmen und künstliche Intelligenz, Dan Stowell, zu begrüßen. Im Anschluss an die Diskussion erwartet Sie ein improvisierter Auftritt von David Rothenberg, der von Vogelgesang begleitet und inspiriert ist.

Die Podiumsdiskussion, die während des Citizen Science and Arts-Projekts „Dawn Chorus“ stattfindet, wird von BIOTOPIA-Gründungsdirektor Prof. Dr. Michael John Gorman moderiert und von Dr. Auguste von Bayern eingeleitet.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche statt.

Videogrußbotschaft

Der bayerische Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler zu DAWN CHORUS 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

„Machen Sie mit – beim großartigen Naturschauspiel Dawn Chorus!“ ermutigt Staatsminister Bernd Sibler alle, die an der zweiten Ausgabe des Kooperationsprojekts von BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern und der Stiftung Kunst und Natur teilnehmen wollen.

Zum Grußwort des Ministers auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst

Der DAWN CHORUS singt wieder!

DAWN CHORUS sammelt im Mai 2021 wieder weltweit Vogelstimmen – mit neuer App

Es geht wieder los! Zum zweiten Mal ruft das Citizen Science and Arts-Projekt DAWN CHORUS Menschen in der ganzen Welt dazu auf, vom 1. bis 31. Mai den morgendlichen Vogelgesang vor ihrer Haustür aufzunehmen und zu teilen – jetzt mit App! Die DAWN CHORUS-App erleichtert den Aufnahme- und Hochlade-Prozess und stellt sicher, dass die Aufnahmen in bester Qualität in die wissenschaftliche Datensammlung eingehen. Ab Mitte Mai könnt Ihr mit einem neu entwickelten Kunst-Feature auch noch kreativ werden und mit Euren Vogelstimmen-Aufnahmen eigene individuelle Medienkunstwerke schaffen. Mehr dazu in Kürze.

Die App steht kostenlos für iOS und Android zur Verfügung:

Da die App komplett neu entwickelt wurde, freuen wir uns über jedes Feedback – gerne direkt per E-Mail oder unser Kontaktformular.

Die Funktionalität ist ab Android Version 8 / iOS Version 11 gewährleistet. Natürlich könnt Ihr auch weiterhin Vogelstimmen über die Website hochladen: Website-Upload.

Steht sehr früh auf und nehmt das Vogelkonzert zwischen Dämmerung und Sonnenaufgang über die DAWN CHORUS-App mit Eurem Handy auf. Ladet die Aufnahmen auf der weltweiten Soundmap hoch und teilt Euer Erlebnis mit Menschen auf der ganzen Welt. Ihr leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Biodiversitätsforschung – und Spaß macht es auch!

Vögel gelten als wichtige Indikatoren für Veränderungen in verschiedenen Lebensräumen. Während des berühmten Morgenkonzerts sind viele Vögel gesanglich höchst aktiv. Das Projekt DAWN CHORUS 2020 nutzte die ungewöhnliche Stille des ersten Lockdowns und motivierte Menschen auf der ganzen Welt, frühmorgens den Vögeln in ihrem nahen Umfeld zu lauschen. Mehr als 4.000 Vogelstimmen aus 50 Ländern wurden seitdem in eine digitalen globalen Soundmap hochgeladen, auf der die vielzähligen Vogelstimmen aus aller Welt entdeckt werden können: Zum Vogel-Chor.

DAWN CHORUS 2021 will Euch erneut dazu aufrufen, Euch aktiv mit der Natur auseinander zu setzen und ein individuelles Bewusstsein zu entwickeln, wie sich die Biodiversität in Eurer unmittelbaren Umgebung darstellt. Dass Vögel in Flughafennähe zeitlich früher mit ihrem Morgengesang beginnen, ist bekannt. Gibt es auch Veränderungen in Zahl und Art der Vogelstimmen im Stadtpark nebenan oder auf der Dorfstraße? Welche Vögel singen wo? Ihr seid herzlich dazu eingeladen, Eure Aufnahmen vom letzten Jahr am gleichen Ort und Tag zur möglichst gleichen Uhrzeit zu wiederholen und damit zur Biodiversitätsforschung beizutragen.

Stop and listen!
And join the DAWN CHORUS!

News 2020

Mit der Erklärung der Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt haben die Vereinten Nationen die Weltöffentlichkeit dazu aufgerufen, sich für die globale Biodiversität einzusetzen. Im Mai 2020 wurde der DAWN CHORUS als offizieller Beitrag in die UN-Dekade Biologische Vielfalt aufgenommen.

Der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler gratulierte zur Auszeichnung von DAWN CHORUS durch die UN-Dekade mit einem persönlichen Grußwort: „Vögel sind natürlich ein Biodiversitäts-Indikator und darauf lassen sich Rückschlüsse auf den Zustand eines Ökosystems schließen – Ausdruck des Klimawandels – und natürlich auch eine Urbanisierung. Und natürlich steigt einfach die Bewusstseinsbildung für die kostbare Vielfalt vor unserer Haustür. Deshalb möchte ich mich ganz herzlich bedanken. […] Herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch.“

Zur Auszeichnung

www.undekade-biologischevielfalt.de

Die erste Upload-Phase zur Erhebung des morgendlichen Vogelgesangs ist abgeschlossen.
3.500 Menschen haben Aufnahmen des morgendlichen Vogelgesangs vor ihrer Haustür auf DAWN CHORUS hochgeladen und mit Menschen in aller Welt geteilt.

Die Uploads stammen aus aller Welt: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Türkei, USA, Japan, Südafrika, Australien, Sri Lanka, Bhutan, Indien, Nicaragua, Mauritius und viele andere Länder.

Über 65.000 Follower in den sozialen Medien zeigen bis zum Ende der ersten Phase ihre Begeisterung.

Dieser Erfolg von DAWN CHORUS als Plattform für die einzigartige Klanglandschaft der Artenvielfalt dient dem Projekt als enorme Motivation und Anreiz für eine regelmäßige Fortsetzung der Datenerhebung in den nächsten Jahren.

Auf www.dawn-chorus.org teilen nun seit dem 1. Mai Menschen aus aller Welt Aufnahmen des morgendlichen Vogelkonzerts vor ihrer Haustür.
Im Sinne des Artenschutzes werden die Aufnahmen weltweit erhoben, digital erlebbar und für die Wissenschaft nutzbar gemacht. In der Zusammenarbeit mit Künstlern sollen weitere Dimensionen des Naturerlebens erschlossen werden.

Die Initiatoren freuen sich über das erstaunliche Echo, das der Dawn Chorus in der kurzen Zeit seit dem Start erfahren hat. Ursprünglich bis zum 22. Mai geplant, verlängern sie deshalb die erste konzentrierte Phase weltweiten Sammelns bis zum Ende des Monats.

Verlängerter Sammlungszeitraum aufgrund des großen Engagements

1.- 31. Mai 2020

Noch bis zum 31. Mai 2020 besteht nun Gelegenheit, die morgendlichen Vogelstimmen aufzunehmen und unter www.dawn-chorus.org hochzuladen. Die Teilnahme ist einfach und erfordert kein weiteres Equipment als das eigene Smartphone. Die Anleitung findet sich online.

Diese Aufnahme empfehlen